Brückenprogramm


Ab dem WS 2019 wird die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik im Rahmen der PädagogInnenbildung NEU die Masterstudien „Agrarpädagogik und Beratung“ sowie „Umweltpädagogik und Beratung“ anbieten.

Die Zulassung zu diesen Masterstudien ist für AbsolventInnen der sechssemestrigen Bachelorstudienprogramme Agrarpädagogik (180 Credits) und Umweltpädagogik (180 Credits) nur möglich, wenn weitere 60 ECTS-Credits im Rahmen eines sogenannten Brückenprogramms absolviert werden (Anrechnung für HBLA-AbsolventInnen siehe Brückenprogramm im Detail).

Das Brückenprogramm umfasst Lehrveranstaltungen aus dem jeweiligem Bachelorstudium Neu (Umweltpädagogik (240 Credits) und Agrarpädagogik (240 Credits)). Es können jedoch auch Lehrveranstaltungen im Rahmen der Fort- und Weiterbildung an einer Pädagogischen Hochschule absolviert werden. Vor Studienbeginn des Brückenprogramms ist eine verpflichtende Studienberatung zu absolvieren.

Alle Details zu den Brückenprogrammen Agrarpädagogik und Umweltpädagogik finden Sie hier:
Brückenprogramm Agrarpädagogik
Brückenprogramm Umweltpädagogik

Für weitere Fragen stehen die StudienprogrammleiterInnen für Agrarpädagogik und Umweltpädagogik zur Verfügung.

Agrarpädagogik:
Prof. Ing. Klaus Karpf, MSc BEd
Tel: 01/877 22 66 DW 66
Email: klaus.karpf@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Umweltpädagogik:
Bakk.techn.a DIin Isabell Vogl, BEd
Tel.: 01/877 22 66 DW 19
Email: isabell.vogl@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Betreffend Umweltpädagogik:
Nutzen Sie auch die Anrechnungs-Sprechstunden bei Frau Vizerektorin Hainfellner / Büro Vizerektorat 2. Stock

Mittwoch, 8.3. um 14:00 Uhr
Donnerstag, 6.4. um 9:00 Uhr
Mittwoch, 24.5. um 14:00 Uhr

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014