Bachelorstudiengang: Umweltpädagogik
(180 EC) - auslaufend


Dieses Studium wurde mit Beginn des Studienjahrs 2015/2016, infolge der Umstellung auf die PädagogInnenbildung Neu, das letzte Mal gestartet. Eine Anmeldung zum Studium ist nicht mehr möglich.

Studierende des Studiums Umweltpädagogik auslaufend (180 Credits), denen noch Lehrveranstaltungen aus dem 1., 2., 3. und 4. Semester  fehlen, können gemäß der Äquivalenzliste Lehrveranstaltungen aus dem neuen Studium Umweltpädagogik (240 Credits) belegen.

Um die gewählte Lehrveranstaltung aus dem neuen Studium besuchen und abschließen zu können, ist die Anmeldung in ph-online Voraussetzung. Nach positiver Beurteilung der Lehrveranstaltung ist es erforderlich, die Äquivalenzlehrveranstaltung anrechnen zu lassen.

Klicken Sie hier für nähere Informationen

Äquivalenzlisten

 

2010 wurde dieses Studienprogramm mit dem Sustainability Award prämiert und als Projekt im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

RÜCKBLICK:

  1. Studienziele und Tätigkeitsfelder
  2. Praktika
  3. Studieren im Ausland
  4. Vorgaben für wissenschaftliches Arbeiten
  5. Terminkalender aktuelles Studienjahr 2016/17. Stand 24.6.2016
  6. Studienberechtigungsprüfung (SBP), Information und Antragsformular
  7. Kontakt

Studienziele und Tätigkeitsfelder

Das Bachelorstudium „Umweltpädagogik“ verfolgt eine gezielte Heranführung der Studierenden an pädagogische Berufsfelder. Die Hochschule bildet Menschen aus, die ihr fachliches und pädagogisches Know-How in Schulen oder in beratenden Organisationen im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich einbringen möchten. Dies können sowohl private Beratungsunternehmen, NGOs als auch Organisationen im Bereich der öffentlichen Verwaltung sein.

Mit dem Studium erhalten die Absolventinnen und Absolventen folgende Berechtigungen:

  • Befähigung für die berufliche Tätigkeit in beratenden Organisationen im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich
  • Befähigung für den land- und forstwirtschaftlichen Beratungs- und Förderungsdienst
  • Möglichkeit zum Unterricht in berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (fachpraktischer Unterricht im Fachbereich Umwelt)

Das Studium legt großes Augenmerk auf die fachliche Qualifikation in den Bereichen Pädagogik, nachhaltige Entwicklung und Umwelt. Themen wie allgemeine Bildungswissenschaften, Umweltpädagogik, Persönlichkeitsbildung sowie Projekt- und Prozessmanagement stehen genauso am Programm wie lokale und regionale Nachhaltigkeit, der Umgang mit Naturräumen, Klimaschutz und Energieeffizienz. Mehrwöchige Praktika in Schulen und beratenden Organisationen bringen Praxisnähe und Verbindung zu potentiellen Berufsfeldern. Die Wahlpflichtfächer „Mensch und Umwelt“ oder „Ressourcenmanagement“ ermöglichen eine persönliche Schwerpunktsetzung. Das Fachwissen wird durch den Besuch von Lehrveranstaltungen an der Universität für Bodenkultur vertieft.

Wenn man einen Studienplatz erhalten hat, beginnt das Studium am 1. Oktober mit der Studieneingangsphase.

Das Studium besteht aus Modulen, die während der sechssemestrigen Ausbildungszeit erfolgreich abzuschließen sind. Die Lehrveranstaltungen innerhalb eines Moduls orientieren sich inhaltlich am Modulthema. Ausgewählten Module werden mit Modulprüfungen abgeschlossen.
Die Lehrveranstaltungen werden als Seminare, Vorlesungen oder Übungen geführt.

Das Studium wird mit dem Bachelor of Education (BEd) abgeschlossen. Ein Masterstudium kann angeschlossen werden.

Downloads
Curriculum Bachelorstudiengang Umweltpädagogik
Zuordnung der Lehrveranstaltungen zu den Modulen
Modulraster Bachelorstudiengang Umweltpädagogik
Infofolder Bachelorstudiengang Umweltpädagogik

Praktika

Mehrwöchige Praktika in Bildungs- und Beratungseinrichtungen ermöglichen Einblicke in konkrete Berufsfelder und Berufssituationen.

Schulpraxis:
Das Bachelorstudium schließt mit einem Lehramt für mittlere und höhere berufsbildende Schulen für den fachpraktischen Unterricht ab. Die Schulpraxis ermöglicht erste Schritte im Lehrberuf. Sie werden im Praktikum von einem Betreuungslehrer / einer Betreuungslehrerin unterstützt.
Praktikumsdauer:
Zwei Wochen im 3. Semester, ein Tag pro Woche im fünften Semester und sechsten Semester (im Schulzentrum Tullnerbach)

Beratungspraxis:
Um StudentInnen optimal auf ihren Beruf vorbereiten zu können, braucht es die Nähe zur Praxis. Daher schreibt die Ausbildung verpflichtend insgesamt acht Wochen Praxis in einem Betrieb, einer Organisation vor. Die Hochschule arbeitet dafür mit Non-Profit Organisation, Unternehmen, öffentliche Einrichtung, Körperschaften öffentlichen Rechts etc. zusammen. In der Praxis werden Sie von einem Mentor / einer Mentorin betreut.
Praktikumsdauer:
Zwei Wochen im 3. Semester, vier Wochen im vierten Semester, zwei Wochen im fünften Semester, jeweils geblockt

Downloads
Praktikumsplätze Schulpraxis im dritten Semester
Praktikumsplätze Beratungspraxis

Vorgaben für wissenschaftliches Arbeiten

Im Rahmen Ihrer Studienlaufbahn werden Sie wissenschaftliche Arbeiten, z.B. in Form von Seminararbeiten, verfassen. Um das Studium an der Hochschule abschließen zu können, ist das Erstellen einer Bachelorarbeit vorgesehen.

Downloads:
Vorgaben für wissenschaftliches Arbeiten
Leitfaden für Seminararbeiten

Terminkalender aktuelles Studienjahr

Terminkalender Studienjahr 2017/18

Terminkalender Studienjahr 2016/17

Die Termine finden Sie geordnet nach Maßnahmen und Studiengängen:

Studienberechtigungsprüfung (SBP), Information und Antragsformular

Studienberechtigungsprüfung (SBP)

STUDIENBERECHTIGUNGSPRÜFUNG (SBP)
für das 6-semestrige Bachelorstudium „Umweltpädagogik", Information und Antragsformular:

Studienberechtigungsprüfung (SBP) für das 6-semestrige Bachelorstudium „Umweltpädagogik Info (26.86 kB)
Studienberechtigungsprüfung (SBP) für das 6-semestrige Bachelorstudium „Umweltpädagogik Antrag (1.19 MB)

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim Familienfreundliche Hochschule

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014