Umweltjugendkonferenz Berlin

Hochschule ist Partner der 2. internationalen Umweltjugendkonferenz in Berlin

Auf der von dem Goethe Institut veranstalteten internationalen Konferenz am 4. und 5. April 2016 wurden innovative Ansätze für Bildung für nachhaltige Entwicklung vorgestellt sowie Sieger des Projektes "Umwelt macht Schule" ausgezeichnet.

Die Hochschule ist Partner dieser Initiative, gemeinsam mit der Freien Universität Berlin, der Universität Bremen, der brandenburgischen Technischen Universität und der Lomonossow-Universität in Moskau. Die Hochschule hat dabei  in der Jury an der Auswahl der Siegerprojekte mitgearbeitet und im Rahmen der Konferenz  "Grüne Pädagogik" als Beitrag für Bildung für nachhaltige Entwicklung thematisiert.

"Umwelt macht Schule"  lädt Schulteams in Osteuropa und Zentralasien ein, im Rahmen des Sprachunterrichtes und in Zusammenarbeit mit naturwissenschaftlichen Fächern  die ökologische Situation am Schulstandort zu erforschen und Vorschläge für die Verbesserung zu entwickeln. An diesem Programm nehmen Schulen aus allen Teilen Russlands, aus Weißrussland, Kasachstan, Kirgisien,  Georgien, Armenien und der Ukraine teil. Mehr als 230 Projekte wurden im vergangenen Jahr eingereicht, die besten 15 Teams nahmen jetzt - gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Deutschland, an der Konferenz in Berlin teil und präsentierten ihre Arbeiten. Es waren beeindruckende Projekte zum Schutz des Wassers und der Wälder, zu gesunder Ernährung oder zum Energiesparen.


Zurück zur Übersicht

Foto: Goethe Institut

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014