Die Keaföhrenen - Exkursion Agrarpädagogik

Agrarpädagogik-Exkursion

Studierende im 5. Semesters der Agrarpädagogik (AP240) waren am 29.11. im Rahmen des Seminars "Partizipation und nachhaltige Entwicklung" bei den "Keaföhrenen" im Piesting- und Triestingtal im südlichen Niederösterreich unterwegs.

Die Keaföhrenen sind ein Zusammenschluss von Institutionen, Unternehmen und Gemeinden rund um das Thema Schwarzföhre und Pecherei. Der Verein Morgenstern, der 60 Jugendliche ab 12 Jahren betreut, arbeitet an Produktkreationen rund um die Schwarzföhre und brachte den Studierenden praxisnah die Jugendsozialarbeit nahe.  Vom "letzten" Pecher Bernhard Kaiser wurde ihnen das als immaterielle Kulturerbe der UNESCO ausgezeichnete und bereits in Vergessenheit geratene Handwerk erklärt.


Abschluss der Exkursion war ein "keaföhrener" Heurigen, bei dem auch kulinarische Produkte der Schwarzföhre (mit Föhrennadeln geselchtes Fleisch, Föhrenwipfelschnaps,...) verköstigt werden konnten (Gruppenbild mit Studierenden, mir als Lehrender und Keaföhrenen VertreterInnen)

In Gruppenarbeiten sollen im Rahmen des Seminars nun im Produktlogistik- und im Kulinarikbereich Konzepte erarbeitet werden, die am 21.12. an der Hochschule in Anwesenheit von Keaföhrenen Betrieben vorgestellt und diskutiert werden.

Im Frühjahr 2018 ist ein "Treffpunkt: Hochschule" geplant, bei dem vor dem informativen Teil am Gelände der Hochschule zur Tat geschritten und ein Schwarzföhre vom Profi angepecht wird.

Zurück zur Übersicht

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim Familienfreundliche Hochschule

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014