Seminar „Geschenke aus der Natur - einfach selbst herstellen“

Ort/Termin:
Wien/Hochschule: 19.06.2018

Uhrzeit:
09:00 – 16:30 Uhr

Zielgruppe:
KinderbetreuerInnen, Kindergarten-, Hort-, FreizeitpädagogInnen

Ziel/Inhalt:
Wieder einmal steht ein Mutter- oder Vatertag bevor…was basteln wir diesmal mit den Kindern? Soll es ein Bilderrahmen mit gepressten Pflanzen sein? Oder ein Windlicht mit Fundstücken aus Wald und Garten? Eine selbstgemachte Kräuterseife? Oder doch lieber Ringelblumenbalsam? Innovative und ökologisch verträgliche Geschenkvariationen lernen Sie in diesem Seminar kennen, das (nahezu) ausschließlich mit Naturmaterialien auskommt. Zuerst sammeln wir gemeinsam das Material, lernen das eine oder andere naturpädagogische Spiel kennen – danach werden die gefundenen Schätze zu ansprechenden Geschenken verarbeitet, die darüber hinaus günstig in der Entstehung sind und somit das Budget schonen.

ReferentInnen/Leitung:
DIin Karo Meixner-Katzmann, BEd, DI Thomas Ochsenhofer, BEd (Leitung)

 

Seminar „Kreativ im Garten/Verbunden sein -  wie wir unsere Kinder wieder für die Natur begeistern“

Orte/Termine:
Steiermark/FAST Pichl: 03.10.2017 (14:00 – 17:30 Uhr)
Vorarlberg/Hohenems: 13.10.2017 (13:30 – 18:00 Uhr)
Tirol/Innsbruck: 14.10.2017
Wien/Hochschule: 05.06.2018 (14:30 – 18:30 Uhr)
Steiermark/FAST Pichl: 10.07.2018

Uhrzeit:
09:00 – 16:30 Uhr (abweichende Seminarzeiten in Klammer)

Zielgruppe:
PädagogInnen aller Schultypen und Kindergärten, Hort-, FreizeitpädagogInnen

Ziel/Inhalt:
Spiel, Spaß und Kreativität mit natürlichen Materialien aus dem Garten und vom Acker erleben! Naturmaterialien aus Wald, Wiese und Feld. Die Natur begreifen, mit allen Sinnen erleben, motorische Fähigkeiten entwickeln, ökologische Zusammenhänge erkennen und Ängste vor Unbekanntem abbauen. Arbeitsanleitung für praktische Beispiele und weiterführende Themenkreise, kreativ sein, Sinneserfahrungen sammeln. Außerdem: Vorstellung aktueller Bildungsangebote für Kindergärten: Schule und Kindergarten am Bauernhof,  Gemüsekoffer, Apfelkoffer, Milchkoffer u.v.m.

ReferentInnen/Leitung:
DIin Karo Meixner-Katzmann, BEd, DI Thomas Ochsenhofer, BEd (Leitung)

Seminar „Ich glaub ich steh im Wald – Lebensraum Wald für Kinder begreifbar machen“

Orte/Termine:
Oberösterreich/ABZ Altmünster: 19.04.2018
Kärnten/Bad Gleinkirchheim: 07.06.2018
Niederösterreich/LFS Langenlois: 20.06.2018
Wien/Hochschule: 26.09.2018

Uhrzeit:
09:00 – 16:30 Uhr

Ziel/Inhalt:
Im Zentrum dieser Fortbildung steht es Möglichkeiten und Wege aufzuzeigen, Kindern den Lebensraum Wald wieder zugänglich zu machen. Wald bietet ein facettenreiches Lernumfeld und eine Vielzahl an Erfahrungsschätzen, die Kinder mit großer Neugierde und Leidenschaft erobern. Jeder ist eingeladen den Wald mit seinen Augen zu betrachten. Ob als kreativer Schöpfer, als achtsamer Zuhörer oder als wissbegieriger Fuchs.  Ausgerüstet mit Becherlupe, Augenbinden & Co. werden wir an diesem Tag selbst zu „Forschern des Waldes“ um – durch unterschiedlichste Spiele, Bewusstseins- Wahrnehmungs- und Sinnesübungen, die praktisch mit Kindern umgesetzt werden können – den Wald zu erkunden. Nebenbei erlenen wir einiges an praktischem Wissen über den Lebensraum Wald, wie Waldkräuter- und Baumarten. Von der Planung und Organisation eines Waldtages im Kindergarten, über Elternarbeit bis hin zur praktischen Umsetzung begleiten wir Sie bei Ihren Waldvisionen für Ihren Kindergarten. Was wenn Wald nicht in unmittelbarer Nähe greifbar ist? Wir zeigen Ihnen Alternativen für naturnahe Entdeckungstouren.

ReferentInnen/Leitung:
Marietta Rothwangl, DI Thomas Ochsenhofer, BEd (Leitung)

 

Seminar „Umsetzung von Naturvermittlung an der Schule – Lern-/Lehrarrangements“

Ort/Termin:
Wien/Hochschule: 21.02.2018

Uhrzeit:
14:00 – 18:30 Uhr

Zielgruppe:
PädagogInnen aller Schultypen

Ziel/Inhalt:
Ein „Werkzeugkoffer“ mit vielfältigen Methoden ist für einen lebendigen Unterricht äußerst wichtig. Denn Naturerfahrungsspiele, eine Phantasiereise oder gärtnerische Aktivitäten bereichern den Unterricht, können Begeisterung wecken – und stellen Highlight im Schulalltag dar. Doch Methoden entfalten ihre volle Wirkung erst in geeigneten Lernsettings. Dazu ist es wichtig, sich mit den Zielsetzungen zu beschäftigen, mit den Wirkungen auf Schülerinnen und Schüler und schließlich ein Gesamtkonzept, ein Arrangement zu entwickeln. Was vielleicht kompliziert klingt, ist ganz einfach, wenn die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen.

Natürlich kommen auch bei diesem Seminar praktische Beispiele nicht zu kurz, insbesondere sollen Erfahrungen mit den im Herbst vorgestellten Methoden und Projektthemen reflektiert werden.

ReferentInnen/Leitung:
DIin Karo Meixner-Katzmann, BEd, Prof. Mag. Wilhelm Linder, DI Thomas Ochsenhofer, BEd (Leitung)

 


 

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014