Management & Umwelt

Dieses Weiterbildungsangebot richtet sich an (künftige) Führungskräfte, die mit Fragen des Umweltschutzes und des Umweltmanagements in Unternehmen, Verwaltung, Städten, Gemeinden, Behörden, Krankenhäusern und sonstigen Institutionen betraut sind.

Der MSc-Lehrgang Management & Umwelt vermittelt top-aktuelles Know-How und sichert

  • unmittelbare konkrete Praxiswirkung: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten in Lehrgangsprojekten Lösungen für aktuelle umweltrelevante Fragestellungen aus Unternehmen, Kommunen und anderen Institutionen.
  • kompetente Umsetzung: In Fallstudien, Planspielen und Exkursionen – und natürlich besonders intensiv in den Lehrgangsprojekten – trainieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgsorientiertes Arbeiten in der Praxis.
  • ausgewogene Interdisziplinarität: Die vier inhaltlichen Säulen – Management, Ökologie, Recht, Technik – sichern ausgewogene Interdisziplinarität in Theorie und Praxis.
  • höchstes Niveau: ein exzellenter und renommierter Lehrkörper garantiert Aktualität und höchstes fachliches und praktisches Niveau.

 Zusätzlich zum Abschluss als Master of Science (MSc) erhalten die Absolventen das Zertifikat zum Abfallbeauftragten nach § 11 AWG 2002 und das Zertifikat über den theoretischen Teil der Ausbildung zum Energiebeauftragten und Energieauditor nach § 17 (1) EEffG.

Inhalte
Der Lehrgang umfasst neun Pflichtmodule zu insgesamt 91 Credits. Das Verfassen der Masterthese (29 Credits) erfolgt in Gruppen von drei bis fünf Teilnehmern und ist für den Abschluss verpflichtend.

  • Ökologie (10 ECTS-AP): Ökologie (Boden, Luft, Gewässer), globale Umweltprobleme, Nachhaltigkeit und Akteure im Umweltschutz
  • Grundlagen Technik (5 ECTS-AP): Grundlagen Naturwissenschaft & Technik, Ökobilanzen
  • Interdisziplinäres Arbeiten & Kommunikation I (5 ECTS-AP): Kooperationstraining & Konfliktmanagement, wissenschaftliches Arbeiten
  • Infrastruktur, Bauen, Mobilität (10 ECTS-AP): Nachhaltige Gebäude, Mobilitätsmanagement, Energiemanagement, Raumplanung
  • Umwelttechnik (15 ECTS-AP): Umwelttechnologien, Verfahrenstechnik, Abfallbehandlung, Energie- und Wasserwirtschaft, nachhaltiges Produktdesign
  • Management-Grundlagen (15 ECTS-AP): Grundlagen BWL, integriertes Management, Innovation, Grundlagen Green IT
  • Projektmanagement und -koordination (10 ECTS-AP): Projektmanagement, Projektpräsentation und -disskusion
  • Verfahrens- und Umweltrecht: Umwelt-, Verfahrens-, Betriebsanlagen-, Abfall- und Energierecht, Projektgenehmigung in der Praxis
  • Interdisziplinäres Arbeiten & Kommunikation II (11 ECTS-AP): Präsentationstechnik, Kommunikationstraining, Öffentlichkeitsarbeit, Anwendung wissenschaftlicher Methoden,

Zielgruppe

  • (künftige) Führungskräfte, die mit Fragen des Umweltschutzes und des Umweltmanagements in Unternehmen, Verwaltung, Städten, Gemeinden, Behörden, Krankenhäusern und sonstigen Institutionen betraut sind
  • Interessierte Universitäts- und FachhochschulabsolventInnen
  • MitarbeiterInnen, die sich im Umweltschutz engagieren möchten
  • Umweltbeauftragte, Abfallbeauftragte
  • NachhaltigkeitskoordinatorInnen

Ablauf
Die Studiendauer beträgt 4 Semester (20 Monate). Der Lehrgang wird berufsbegleitend in 9 Lehrveranstaltungsblöcken zu je sechs Tagen durchgeführt.

Studienorte
WasserCluster, Lunz am See (1. Block)
Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, 1130 Wien, Angermayergasse 1

Credits
120

Abschluss
Master of Science (MSc)

Zertifikate

  • Abfallbeauftragter nach § 11 AWG 2002
  • (theoretischer Teil) Energiebeauftragter und Energieauditor nach § 17 (1) EEffG

Teilnahmevoraussetzungen

Mit Hochschulabschluss:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (FH oder Universität) im Umfang von mindestens sechs Semestern und 180 Leistungspunkten (ECTS) der Ingenieur-, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften oder auch anderer Fachrichtungen und

  • eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens einem Jahr nach Erwerb des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses bei Absolventinnen und Absolventen der Ingenieur-, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften. Bewerber/innen anderer Fachrichtungen benötigen eine einschlägige Berufserfahrung im Umfang von mindestens zwei Jahren

Ohne Hochschulabschluss:

Bewerber/innen ohne ersten Hochschulabschluss müssen eine Eignungsprüfung ablegen. Sie können zur Eignungsprüfung zugelassen werden, wenn Sie

  • über die Hochschulreife verfügen und
  • eine mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit in verantwortlicher Position nachweisen können

Vor der Aufnahme ist verpflichtend ein Aufnahmegespräch zu absolvieren. Die endgültige Zulassung zum Lehrgang erfolgt auf Basis dieses Gesprächs.

 

Teilnehmerzahl
Die Teilnehmerzahl beträgt maximal 20 Personen.

Kosten: (Teilzahlungen möglich)
€ 15.900,-
Frühbucherbonus bis 20.06.2018: € 14.410,-

Leitung
DI Rupert CHRISTIAN
01 877 22 66 621636
rupert.christian@agrarumweltpädagogik.ac.at

Zurück zur Übersicht

Neustart: 01. Oktober 2018

Kontakt und Information:

DI Rupert CHRISTIAN
+43/01/216 41 20 DW 14
rupert.christian@agrarumweltpädagogik.ac.at

 

Eckdaten des Hochschullehrgangs

Zulassungskriterien:

Hochschulabschluss

Ohne Hochschulabschluss:

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung
  • Eignungsprüfung

Studienort: vorwiegend Wien
Ablauf: 4 Semester, berufsbegleitend
Credits: 120 ECTS
Abschluss/Qualifikation: Master of Science (MSc)
Zertifikate: Abfallbeauftragte/r nach § 11 AWG 2002 (theoretischer Teil)
Energiebeauftragte/r und Energieauditor/in nach § 17 (1) EEffG
Kostenpflichtig: € 15.900,-
Frühbucherbonus bis 20.06.2018: € 14.410,-

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim Familienfreundliche Hochschule

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014