Agrarkommunikation - Dialog mit der Gesellschaft

Was ist wahr und was ist falsch? Nicht Daten und Fakten sind es, die die Welt bewegen, sondern Geschichten über die Welt. Immer wieder stehen VertreterInnen der Land- und Forstwirtschaft fassungslos vor dem Phänomen, trotz guter fachlicher Argumente in der Öffentlichkeit nicht gehört zu werden, während den Behauptungen von Kritikern Vertrauen geschenkt wird. Welche Kompetenzen brauchen FachberaterInnen und ErwachsenenbildnerInnen, damit sie neben der Fachberatung die Bäuerinnen und Bauern auch in Bezug auf den Dialog zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft stärken und vorbereiten können? Welche Informationen brauchen unsere KundInnen, Bäuerinnen und Bauern im Rahmen einer Fachberatung, um mit Nachbarn, KonsumentInnen oder Medien kommunizieren zu können? Wie finden sie die „richtigen“ Worte? Der Hochschullehrgang „Agrarkommunikation – Dialog zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft“ wurde von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, der Landwirtschaftskammer Österreich und dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus entwickelt.

Zielgruppe: BeraterInnen

Ablauf: Der Lehrgang umfasst 6 Module:

Modul 1: Agrarisches Fach-Wording, Framing
Modul 2: Den Dialog gestalten
Modul 3: Emotionen und Konflikte – die konstruktive Kraft von Konflikten
Modul 4: Öffentlichkeitsarbeit
Modul 5: Kompetenz in der Krisenkommunikation
Modul 6: Transfer in die Praxis

Ort: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien

Credits: 6

Leitung: Ing.in Elfriede BERGER, MA

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim Familienfreundliche Hochschule

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014