Lehrgang Suchtprävention an Schulen – NEUSTART

Der Lehrgang soll den teilnehmenden LehrerInnen die neuesten Ansätze der Prävention von Abhängigkeitserkrankungen vermitteln. Die TeilnehmerInnen erwerben Methodenkompetenz, um die Ansätze der Prävention von Abhängigkeitserkrankungen für die SchülerInnen erlebbar zu machen. Ebenso sollen sie befähigt werden, Projekte im Bereich der Prävention von Abhängigkeitserkrankungen zu konzipieren, an ihrer Schule umzusetzen und abschließend zu evaluieren.

Die TeilnehmerInnen sollen die Bedürfnisse ihrer SchülerInnen erkennen können und situationsspezifische Angebote setzen. Daher bietet der Lehrgang ein hohes Maß an Selbstreflexion, damit diese auch im Unterricht eingesetzt werden können und der Transfer in den Alltag möglich wird. Neben der universellen Prävention von Abhängigkeitserkrankungen wird auch ein Augenmerk auf die selektive und indizierte Prävention von Abhängigkeitserkrankungen gelegt. Die TeilnehmerInnen beschäftigen sich mit korrekter Vorgehensweise im Verdachtsfall – auch bei Anlassfällen bei Konsum von psychoaktiven Substanzen in der Schule –, sensibler Gesprächsführung mit riskant konsumierenden Jugendlichen und Nutzung von Vernetzungsmöglichkeiten und Beratungseinrichtungen.

Zielgruppe: Zugelassen sind LehrerInnen mit gültigem Lehramts- oder Diplomzeugnis oder Lehrpersonen mit mehrjähriger Unterrichtspraxis. Für den Lehrgang wird körperliche, seelische und soziale Belastbarkeit aufgrund von Selbsterfahrungsanteilen und Motivation zur Selbstreflexion vorausgesetzt.

Ablauf: 8 Module über 2 Semester geblockt, jeweils Freitag und Samstag

Termine: Modul 1: 31. März und 1. April 2017

Modul 2: 5. und 6. Mai 2017

Modul 3: 6. und 7. Juli 2017

Modul 4: 22. und 23. September 2017

Modul 5: 13. und 14. Oktober 2017

Modul 6: 10. und 11. November 2017

Modul 7: 1. und 2. Dezember 2017

Modul 8: 19. und 20 Jänner 2018

Credits: 6

Abschluss: Absolvierung aller Lehrgangsmodule und erfolgreiche Durchführung einer Projektarbeit

Organisation: Der Lehrgang wird von der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich in Kooperation mit der Fachstelle für Suchtprävention NÖ und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik durchgeführt.

Leitung: Dipl.-Päd.in Claudia RAUCH, MA, Mag.a Yvonne SCHEIBENREITER und Mag.a Dr.in Birgit KARRE

Nächster Lehrgangsstart: 31. März 2017

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim Familienfreundliche Hochschule

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014