Mentoring – Berufseinstieg professionell begleiten – NEUSTART

Dem Berufseinstieg kommt in der Professionalisierung von LehrerInnen eine berufsbiografische Schlüsselstellung zu. Mentoring repräsentiert in dieser entscheidenden beruflichen Entwicklungsphase ein erprobtes Werkzeug effektiver individueller, situations- und standortbezogener Förderung.

Die AbsolventInnen des Lehrgangs setzen sich vertiefend mit den didaktischen Aspekten der Grünen Pädagogik auseinander und können mit Professions- und Erfahrungswissen berufspraktisches Lernen reflektiert begleiten. Gemäß § 39a Abs. 3 Pädagogischer Dienst hat der/die MentorIn die Vertragslehrperson in der Induktionsphase bei der Planung und Gestaltung des Unterrichts zu beraten, mit ihr deren Tätigkeit in Unterricht und Erziehung zu analysieren und zu reflektieren, sie im erforderlichen Ausmaß anzuleiten und sie in ihrer beruflichen Entwicklung zu unterstützen. Mentorinnen und Mentoren sind demnach für die Beratung und Begleitung von Berufseinsteigerinnen bzw. Berufseinsteigern bei Planung, Durchführung, Reflexion und Evaluation von Unterricht und Erziehung zuständig. In diesem Sinne unterstützen sie die Professionsentwicklung der BerufseinsteigerInnen, um die Herausforderungen der schulischen Praxis in den ersten Dienstjahren zu bewältigen. In ihrer Funktion als Begleitende von Reflexionsprozessen und Beratende brauchen sie neben fachspezifischen, pädagogischen und didaktischen Kenntnissen vor allem ein reflektiertes Professionsverständnis, Kommunikationsfähigkeit und Coaching-Kompetenzen. Diese sollen im vorliegenden Lehrgang erworben werden.

 

Zielgruppe: LehrerInnen an land- und forstwirtschaftlichen mittleren und höheren Schulen, die mindestens fünf Jahre Berufserfahrung aufweisen

Ablauf: 4 Semester, modular aufgebaut, berufsbegleitend nach einem Blended-Learning-Konzept (Präsenztage und Selbststudium)

Credits: 30

Anrechnungen: Maximal im Ausmaß von 15 EC (z. B. BetreuungslehrerInnenausbildung 6 EC, BetreuungslehrerInnen-Fresh-up 4 EC und maximal weitere 5 EC aus einschlägigen Fort- und Weiterbildungen)

Abschluss: Der Lehrgang ist abgeschlossen, wenn die/der Studierende an allen Lehrveranstaltungen im geforderten Umfang teilgenommen hat und die positiven Beurteilungen aller Lehrveranstaltungen bzw. Module vorliegen. Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat ab.

Leitung: Mag.a Katharina SALZMANN-SCHOJER, Ing. Klaus KARPF, MSc, BEd und Dipl.-HLFL-Ing. Walter Haselberger, MEd, MA

Lehrgangsstart: Wintersemester 2017

Unesco Umweltzeichen Ökolog Pilgrim

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Angermayergasse 1
1130 Wien
Österreich

Telefon: +43/1/877 22 66-0
Fax: +43/1/877 23 61

www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at

Allgemeine Nutzungsbedingungen
Erklärung zum Datenschutz

 

© Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, 2014