Bitte klicken Sie hier, falls diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.
 

NEWSLETTER Logo der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Nachrichten der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Liebe LeserInnen und Leser, wir freuten uns darüber, dass gleich zu Studienbeginn am 1. Oktober 2014 Bundesminister Andrä Rupprechter an die Hochschule kam und in seinem Vortrag auf die zentrale Bedeutung der Bildung in der Landwirtschaft hinwies. Bildung ist der Schlüssel für eine wissensbasierte Land- und Forstwirtschaft und Erfolgsfaktor für die Lebensqualität und das Einkommen landwirtschaftlicher Unternehmen. Die Hochschule bietet dementsprechende Aus- und Fortbildungsangebote auf und stärkt damit die österreichische Bildungslandschaft.

Mit einem Blick auf unsere Website erfahren Sie mehr über unsere Bildungsangebote.
Herzlich willkommen
Ihr Rektor Thomas Haase

Sollten Ihre Adresse austragen wollen, können Sie dies mit einem Mausklick am Ende dieses Newsletters jederzeit tun.
 

Studium

Pressekonferenz: Erfolgreiche Zusammenarbeit der Hochschule mit der Universität für Bodenkultur

Die Bibliothek der Hochschule

Genderarbeitskreis der Hochschule

Amerikanische Assistentin für den Fremdsprachenunterricht

fort- und Weiterbildung

Studientag der Hochschule: Change in Schule und Unterricht

Lehrgang: SMART MEDIA STRATEGIES

Lehrgang: Führung in Land- und Forstwirtschaftlichen Schulen

Tipps und Service

Mediation: Nachhaltige Konfliktlösung im landwirtschaftlichen Bereich

Neues von oikokredit

Internationale Europea-Tagung

 pk pressekonferenz

Pressekonferenz: Erfolgreiche Zusammenarbeit der Hochschule mit der Universität für Bodenkultur

Nur eine erfolgreiche Zusammenarbeit sichert eine umfassende agrarische Ausbildung des tertiären Sektors direkt am Standort Wien. Das ist die Kernbotschaft, die die Rektoren Martin Gerzabek von der BOKU und Thomas Haase von der Hochschule sowie die Vizerektorinnen Barbara Hinterstoisser von der BOKU und Christine Wogowitsch von der Hochschule bei der Pressekonferenz am 30.9.2014 formulierten.

Die gemeinsame Geschichte der beiden Institutionen reicht weit zurück, seit 2007 arbeiten wir mir der BOKU im Bereich der Lehre intensiv zusammen. Mit der PädagogInnenbildung NEU wird die Kooperation nun noch enger. Die Studierenden finden direkt am zentralen Knotenpunkt Wien hochqualitative Lehre und Forschung sowie intensive Praxiserfahrung und Lehramtsausbildung auf universitärem Niveau vor.

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 bibliothek

Die Bibliothek der Hochschule

Hochschulen und Universitäten definieren sich auch über ihren Bestand an wissenschaftlicher Literatur. Die Bibliothelk der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik bietet Lehrenden und Studiernden ein breites Spektrum an agrar- und umweltpädagogischer Fachliteratur und fördert damit wissenschaftliche Arbeit und Kommunikation.

Die Bibliothek der Hochschule besitzt derzeit 10794 Fachbücher (in 10923 Exemplaren, da wichtige Werke nach Möglichkeit mehrfach angekauft werden). Seit 1.1.2014 wurden 1807 Entlehnverbuchungen durchgeführt.

Im Jahr 2014 wurden 483 Bücher ausgeschieden,da sie veraltet waren. Auf die Aktualität seitens der Bibliothek wird großer Wert gelegt wird und nach Maßgabe der Budgetlage neueste Auflagen nachgekauft. Diesbezügliche Hinweise seitens der Lehrenden und der Studierenden werden dankend entgegengenommen.

Hingewiesen wird auch auf die monatlich von der Bibliothek herausgegebene Neuerwerbungsliste der Bibliothek, in der neben den Angaben zu AutorIn und Titel auch zumeist eine Zusammenfassung zwecks inhaltlicher Orientierung zu finden ist.

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 gender

Genderarbeitskreis der Hochschule

Studierende, Lehrende und Personen der Verwaltung treffen sich monatlich, um über Genderkompetenz und Chancengleichheit von Männern und Frauen zu diskutieren und im Bildungssektor verstärkt zu etablieren. Sie befassen sich mit Geschlechterbildern, Werten, Normen und Zuschreibungen.

So werden zum Beispiel auch in der Studieneingangsphase Lehrveranstaltungen angeboten, die bereits die Erstsemestrigen auf die Bedeutung dieser Thematik in Bildungsprozessen sensibilisieren. Für eine Verankerung der Gender_Diversitätskompetenz in der PädagogInnenbildung NEU lädt der Arbeitskreis externe Expertinnen zur Kompetenzerweiterung an die Hochschule ein.

 

MEHR INFORMATIONEN

 Fremdsprachenunterricht

Amerikanische Assistentin für Fremdsprachenunterricht

Auch heuer begleitet eine amerikanische Sprachassistentin den Fremdsprachenunterricht an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und der HLFS Sitzenberg. Sie heißt Julianne O' Connell und kommt aus Georgia. Nach ihrem Studium der Germanistik und Linguistik in Georgia arbeitete sie zuletzt in einem amerikanischen landwirtschaftlichen Betrieb als Ernährungsberaterin für Kinder und Eltern aus benachteiligten Verhältnissen. Sie hat sehr gute Ideen zur Methodik von Unterrichtsgestaltung und könnte auch als Begleitlehrerin für den fremdsprachlichen Fachunterricht (CLIL) unterstützend tätig sein. Julianne O' Conell bleibt bis Mai 2015 in Österreich.

 

MEHR INFORMATIONEN

 studientag

Studientag an der Hochschule: Change in Schule und Unterricht

Der Studientag im Dezember 2014 widmet sich diesmal dem kompetenzorientierten Unterrichten in neuen Organisationsformen. Dabei stehen im Focus die Gestaltung von Lernräumen, die Erstellung von Aufgaben unter Berücksichtigung von Methoden und Materialien, das Lernfeldkonzept mit seiner Vernetzung von Gegenständen und das Arbeiten mit Widersprüchen.
Die Hochschule lädt Sie sehr herzlich zu diesem Studientag ein, um nachhaltige Lernprozesse zu forcieren. Namhafte ExpertInnen von externen Bildungseinrichtungen und ProfessorInnen der Hochschule führen durch die Thematik anhand origineller Lehr- und Lernkonzepte. Es erwarten Sie unterschiedliche Impulse für Ihre Bildungsarbeit!

Termin:

 

Donnerstag, 4. Dezember 2014; 8:30 - 17:00

Ort:

 

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien

Das Rektorat der Hochschule lädt Sie zu dieser Veranstaltung herzlich ein.

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 smart media

Lehrgang: SMART MEDIA STRATEGIES – Innovative Öffentlichkeitsarbeit für NGOs geht in die 2. Runde

Der speziell auf die Bedürfnisse von NGOs abgestimmte Lehrgang vermittelt in Form von Workshops und Vorträgen alle Werkzeuge moderner Kommunikation; die TeilnehmerInnen erarbeiten eine Medienstrategie für ihre eigene Organisation und orientieren sich somit an konkreten Herausforderungen aus der täglichen Praxis ihrer NGO-Arbeit. Namhafte ExpertInnen – darunter der Greenpeace-Kampagnen-Planer Florian Bolka, die renommierte Journalistin und Redakteurin Sibylle Hamann und der Social Media-Experte Yussi Pick – geben zudem Einblick in außergewöhnliche Medienprojekte.

Die Schwerpunkte heuer: die weite Welt der Social Media, der richtige Umgang mit JournalistInnen, die Tricks des Online-Campaignings, Suchmaschinenoptimierung, die Verwendung von Bild und Ton im Netz, die Grundlagen des Medienrechts, Kommunikationstechnik und Rhetorik u.v.m.

1. Blockveranstaltung:

 

13. - 15. November 2014

 

   

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 führung

Lehrgang „Führung in land- und forstwirtschaftlichen Schulen“ hat begonnen

Am 1. Oktober 2014 hat in Wien der Lehrgang „Führung in land- und forstwirtschaftlichen Schulen“ begonnen, der in Zusammenarbeit mit der PELZMANN Unternehmensberatung durchgeführt wird. Der Lehrgang bietet ein maßgeschneidertes und auf Umsetzung orientiertes Leadership- und Managemententwicklungsprogramm für DirektorInnen und LeiterInnen aus dem Schulbereich.

In diesem Jahr nehmen neun TeilnehrmerInnen aus vier Bundesländern teil. Nachdem dieser Lehrgang nun einige Zeit pausieren wird, ist es für Kurzentschlossene noch möglich „auf den Zug aufspringen“.

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 blätter

Mediation - Nachhaltige Konfliktlösung im landwirtschaftlichen Bereich

Gerade in landwirtschaftlichen Familienbetrieben sind wirtschaftliche und familiäre Interessen eng ineinander verwoben, Tradition und Innovation stehen sich oftmals als scheinbar unüberwindbare Barrieren gegenüber. Vielfach entstehen in diesem Spannungsfeld hocheskalierte Kon?ikte, die nicht nur familiäre, sondern auch wirtschaftliche Auswirkungen haben können!

Hier kann Mediation eine gewinnbringende Unterstützung sein, um herausfordernde Situationen nachhaltig zu begleiten. Denn, es wird nicht nach Schuldigen, sondern nach Lösungen gesucht, nicht Trennendes, sondern Verbindendes kann sichtbar werden!

Termin: 20. November 2014, 16:00 - 20:00

Ort: St. Pölten, Landwirtschaftskammer Niederösterreich, Wiener Straße 64, 3100 St. Pölten

 

MEHR INFORMATIONEN

 oiko

Neues von oikocredit: kreative StudentInnen mit sozialem Engagement

Bilder sagen manchmal mehr als 1000 Worte. Das dachte sich auch Anne Rodewald, als sie von Oikocredit erfuhr.
Die Studentin an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien besuchte dort ein Seminar bei Robert Colditz - mit thematisiert wurden dort Mikrokredite und damit Oikocredit.

Dabei entstand ihre Idee, mit laufenden Bildern den Weg des bei Oikocredit angelegten Geldes darzustellen. Die Studentin setzte nun alles daran, den angehenden Game Developer Zora Avgyan und dessen Studienkollegen Simon Wieser und Aaron Dimaano für die Idee zu begeistern.

Das Ergebnis war Max. Und dieser Max möchte sein Erspartes nicht einfach nur irgendwo sondern eben sinnvoll anlegen und damit Gutes tun! Wie das funktioniert bringt der nun fertiggestellte Kurzfilm auf den Punkt!

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 europea

Internationale EUROPEA-Tagung

Von 16. bis 17. Oktober 2014 fand in Locorotondo (Apulien) das internationale Treffen agrarischer Schulen statt. EUROPEA Italien war Veranstalter und LehrerInnen aus 19 EU-Staaten besuchten die Konferenz. Aus Österreich nahmen Elisabeth Hönigsberger (Lehrerin der Weinbauschule Krems, stellvertretende Generalsekretärin von EUROPEA International) und Gabriele Kampel (Dozentin der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik) teil. Europaweite Entwicklungspotentiale landwirtschaftlicher Bildung standen im Mittelpunkt von Diskussionen und Vorträgen.

 

 

 

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 
 
 

Impressum:

 

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Rektor Dr. Thomas Haase
1130 Wien, Angermayergasse 1
Tel.: +43/1/877 22 66-0
Fax.: +43/1/877 22 61
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at
www.agrarumweltpaedagogik.ac.at

Klicken Sie auf diesen Link, wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten!